BLOG

Klassische Deutsche Welle

Klassische Deutsche Welle

Früher in Dauerrotation gehört – nur knapp 30 Jahre später mit „Fehlfarben“ bei Radio X.

Mit Eva Lirot und der Band kurz vor deren Konzert noch in den Sender gehoppst. Viel Zeit haben wir nicht – jeder vier Minuten – wir lesen einen Auszug aus zwei Kurzgeschichten in der Anthologie „Wenn der Tod lachen könnte“ von Sophie Sumburane, die November erscheint. Die Antho, nicht Sophie. Besser gesagt: das ist der Plan. Mal sehen, ob wir überhaupt zu Wort kommen. 8-9 Leute im Studio, drei Kopfhörer und den schlagfertigen Moderator Marcel Landgraf am Mike. Es geht voran. Geschichte wird gemacht.

Am Freitag 06. September um 18:00 h geht’s los – der Sendeplatz ist „X wie raus“ – die Frequenz FM 91,8 – Kabel 99,85.

Hier der Livestream – und hier zu den Fehlfarben.

Fort aus Oxford…

Fort aus Oxford…

… und beim Zusammensammeln und Bekommentieren der Bilder. Oxford und London. Von Fish & Chips bis zum Club in der Pall Mall, Soho und Piccadilly um Mitternacht. Auch ein bisschen Arbeit von der AIEP/IACW Conference kommt mit rein. Und was hier so aussieht wie Hogwarts, ist das Balliol College. Tummelstätte von Lord Peter Wimsey und vieler literarischer und unliterarischer Figuren. Ständig meint man, es flöge einem gleich eine Posteule um die Ohren. Ist das ein buckliger, bösartiger Portier kurz vor der Verwandlung in einen Tatzelwurm, der dort über die Steinfliesen fleucht oder nur Kollege J., der den Kater von gestern…?

Weiter

Fast das Wichtigste vergessen…

Fast das Wichtigste vergessen…

Zur Tagung der internationalen Krimiautoren muss eine angemessene Ausrüstung eingepackt werden.

Doch wie das Ding ins Flugzeug bekommen, ohne beim Security-Check dümmliche Fragen beantworten zu müssen? Ins Aufgabe-Gepäck? Sich einen Schnauzbart ankleben, ein Kissen unters Hemd stopfen, halb-entschuppten Karpfen in die Hand und mit lustigen Akzent und Hasenzahnlächeln einen auf Sternekoch gemacht? Umsteigen auf Nylonschnüre? Gift? Oder gar die eigenen Hände?

Weiter

Ab ins Land vor unserer Zeit…

Ab ins Land vor unserer Zeit…

Urlaub hat soeben begonnen. Wahllos werden Dinge für die IACW-Conference eingepackt und schon ein paar HughesNEWS-Berichte vorgeschrieben, wer weiß, wie sich im Gastland die Wifi-Verfügbarkeit gestaltet. Und Ronny hat sich heute was besonderes einfallen lassen. Nächsten Mittwoch wird darüber berichtet werden. Unregelmäßigkeiten in der Berichterstattung schiebe ich hiermit auf alles mögliche…. von Inhaftnahme bei der Einreise über Versumpfen in der Bibliothek bis Fish’n’Chips-Vergiftung.

Weiter

Wenn der Tod lachen könnte…

Wenn der Tod lachen könnte…

…heißt die Anthologie von Sophie Sumburane, die im November im fhl-Verlag, Leipzig, erscheint.

Vor etwa einer halben Stunde habe ich den Text abgeschickt. Fast, wie versprochen, mit der Startzeile „Mein Gott, wie ich sie hasse!“ – Jetzt ist daraus geworden: „Mein Gott, wie ich ihn hasse!“ Aber die ursprüngliche Zeile kommt auch vor…

Der Titel meiner Kurzgeschichte ist „Sag‘ nochmal, dass ich nichts tauge…“.

Weiter

Cartoooonix

Cartoooonix

Humpt! Sieht so aus als wär’s nicht sooo erfolgreich gewesen mit dem Deutschen Cartoonpreis in diesem Jahr: Zum ersten Mal mitgemacht… und gleich nix gewonnen. Sowas! Also Trost im Alkohol suchen. Wo steht doch gleich der Wein? Ah, ein Zweigelt… passt ja auch irgendwie…

Na gut, man durfte drei Zeichnungen einreichen – hier ist schon mal die erste.

Das Thema war:

„Zu Spät“

Der Fluch des Nerdok

Der Fluch des Nerdok

Kaum zu glauben, dass gerade mal vier Wochen zwischen diesen beiden Aufnahmen liegen… links in der Blüte des Lebens in einem netten Café an Hamburgs Jungfernstieg. Auf kommt im durch zuviel Macanudoqualm vernebelten Gehirn der Gedanke, man könne ja mal seine Website und sein Blog zusammenlegen… rechts nach fast vollen zwei Tagen Dauerprogrammierens in der Endphase und dem Drücken der Entertaste, die die Umleitung auf die Hauptdomain beim Provider auslöst…. Weiter

Neues Outfit?

Neues Outfit?

Indeed – und ich erzähle gerne, warum:

Ich kam ins Grübeln. Aber wieso? Das bisherige Blog war überraschend gut gestartet. Die monatlichen Besucherzahlen sind auf dem Level der Einwohneranzahl einer größeren und stetig wachsenden Kleinstadt. Aber irgendetwas… irgendetwas stimmte nicht… Weiter

Miss Marple auf der Spur…

Miss Marple auf der Spur…

Aber erst einmal „Fix bedankt!“

… für das Interesse an HughesNEWS!

Mein Blog läuft jetzt seit drei Wochen… mit diesem vollen Haus hätte ich nie gerechnet…

Vielen Dank also für Ihr/ Euer Interesse an meinem Blog!!

Ich bin weiterhin aufmerksam unterwegs und lasse die iPhone-Linse nicht ruhen, um zu berichten –  aus Städten (London gerade in Vorbereitung), Winkeln der Gegenwart und von Überall. So wie auf dem Bild in Graz – direkt auf den Spuren von Miss Marple…

Weiter

Vorwort zur ersten Blog-Version

Vorwort zur ersten Blog-Version

Herzlich willkommen…

… zu meinem Blog!

Zumindest von mir wurde dieser Zeitpunkt von sehnlichst erwartet und ich habe seit langer Zeit zielstrebig darauf hingearbeitet.

Jetzt scheint es endlich soweit zu sein, WordPress läuft sowieso stabil und unter all den Themes habe ich nun endlich eines gefunden, das meinen Vorstellungen entspricht. Es sollte „etwas Neues sein“. Einfach und intuitiv. Variabel auf allen unterschiedlichen Geräten einsetzbar sein, vor allem auf mobilen. Responsive, wie ich später lernte.

Ich verliebte mich zunächst in Weiter