In diesem Jahr organisieren Eva Lirot and yours truly erstmalig den Buchmesse-Krimi der F.A.Z. Und wie es sich gehört, sind wieder AutorInnen des Gastlandes – 2016: Flandern und die Niederlande – mit dabei: Anita Terpstra (Flandern) und Bram DeHouck (Niederlande).

4 Autoren – 4 Tage:
Der Text erscheint ab Mittwoch, 19. – Samstag, 22. Oktober immer rechtzeitig zum Frühstück und U-Bahnfahrt auf:

FAZ.net

Die Story:

Frankfurter Buchmesse 2016: Jemand entdeckt einen abgeschnittenen Haarschopf, der nur zu genau an Rembrandts berühmtes Gemälde vom geblendeten Simson erinnert.

Auf einer Bühne in Halle 3 stellt Sylvia van Prins, Kunsthistorikerin am Städel, in dessen Besitz das Meisterwerk seit über hundert Jahren ist, einen kostbaren Bildband vor. Doch nicht die Präsentation des Buchs schlägt die Messebesucher in den Bann, sondern eine echte Leiche: angezogen wie Simson – und ebenfalls geblendet!

Zum Glück ist Douwe van Prins anwesend, erfahrener Commissaris de Politie Amsterdam – und Sylvias Vater. Doch der Fall erweist sich als mehr als seltsam: Der Mörder ist sozusagen einige hundert Jahre alt…

 Auf der Buchmesse selbst gibt’s zwei Termine

Samstag, 22. Oktober:

12:00 – 12:30 – Interview mit Fridtjof Küchemann und allen AutorInnen am Stand der F.A.Z. (Halle 3.1 / Stand 3.1/D 106)

16:00 – 16:20 – Lesung | Lowlands Stage / Ehrengast Flandern und die Niederlande (Halle 5.0 C 88)